Ausziehbares Bett im VW T4

Ein ausziehbares Bett bauen

Du hast keinen Van mit einer fertigen Sitzbank zum Umklappen? Klasse, dann kannst du komplett selbst entscheiden, wie lang und breit dein Bett sein soll, indem du es einfach selbst baust. Hier zeige ich dir, wie du ein ausziehbares Bett mit Lattenrost baust, das Platz spart und trotzdem groß genug für zwei Personen ist.

Eine Tour des fertigen Betts gibt es in unserem Youtube-Video.

Größe bemessen

Zunächst musst du dir überlegen, wie groß dein ausziehbares Bett werden soll. Kleine Menschen können hier natürlich Platz in der Länge sparen, oder sogar quer schlafen. Denke aber auch daran, dass du vielleicht mal großen Besuch hast, oder deinen Van mal verkaufen wirst. Bei der Breite stellt sich die Frage, wie viel Platz dir zum Schlafen reicht und wie viel Raum du noch für zB. einen Schrank haben möchtest.

In einem Van der Größe eines VW Transporters ist das Bett neben einem Schrank meist 120cm breit ausgezogen und 180-190cm lang. Damit bleiben noch ca. 30-40cm für einen Schrank.

Breite ausrechnen

Da das Bett sich später nicht 1:1 auszieht, sondern der ausziehbare Teil kleiner ist, musst du berechnen, wie breit die Teile jeweils sind. Addiere hierzu die Breite deiner Hölzer im Querschnitt und stelle eine Gleichung auf, die als Ergebnis deine gewünschte Endbreite hat. Die Variable X fügst du zwei mal hinzu, da dieser Bereich ausgezogen wird und dann später doppelt vorhanden ist.

In diesem Fall sieht das so aus und der Auszug ist 505 mm breit:

Berechnung für das ausziehbare Lattenrost

Im oben verlinkten Youtube-Video ist das auch nochmal genau am Beispiel erklärt. Schaue dort nach, falls dir das nicht klar wird.

Lattenrost

Im Prinzip besteht das Bett aus zwei Lattenrosten, die ineinander greifen und zueinander ausziehbar sind. So hast du im eingeschobenen Zustand fast eine massive, ebene Fläche und ausgezogen zwei Lattenroste.

Suche dir erstmal Holz, das du für die Latten verwenden möchtest. Alte Lattenroste, wie sie häufig am Sperrmüll stehen, eignen sich hierfür gut und haben dann wirklich auch die federnde Wirkung, im Gegensatz zu „normalem“ Holz. Allerdings wird dann die Befestigung schwieriger, da sie gebogen sind und nicht gerade wie hier. Falls du ein Rolllattenrost findest, eignet sich das auch sehr gut.

Da sich das Lattenrost später ausziehen lassen soll, dürfen nicht alle Latten gleich verschraubt werden, sondern müssen abwechselnd an den äußeren Längsstreben angebracht werden. Hier hast du auch die Möglichkeit, das Lattenrost so zu gestalten, dass es sich asymmetrisch hochklappen lässt, also in der Mitte geteilt ist, wie auf den Bildern dieses Beispiels.

Hast du alles angeschraubt und mit Scharnieren versehen, sieht das Ganze ungefähr so aus:

Ausziehbares Lattenrost

Unterkonstruktion

Jetzt gilt es, dafür eine stabile Unterkonstuktion zu entwerfen. Hier haben wir am Kopf- und Fußende jeweils ein Rechteck aus 3x6cm Kanthölzern dafür verwendet. Darauf wird dann das Lattenrost geschraubt.

Ausziehbares Bett im Van

Jetzt hat das Lattenrost allerdings an der langen Front noch keine Auflagefläche. Dafür Schrauben wir ein großes oder mehrere kleine Bretter übereinander an die Front. Das dient gleichzeitig als Blende und zur Auflage des Lattenrostes.

Ausziehbares Bett im Van

Standfüße für Auszug

Jetzt lässt sich das Bett schon ausziehen, aber der Auszug schwebt noch in der Luft und würde bei Belastung einfach abbrechen.

Ausziehbares Bett im VW T4

Nun brauchen wir noch Füße, die den Auszug unterstützen. Das machen wir, indem wir aus einer Platte eine Art Torbogen aussägen, den wir vorne an den Auszug schrauben.

Ausziehbares Bett für Van

Dieser Bogen unterstützt nun das ausgezogene Lattenrost, sodass es nun belastet werden kann.

Passende Matratze

Hast du noch keine passende Matratze? Dann lies den Artikel zu geeigneten Matratzen für deinen Van.

Gute Nacht!

Mehr für deinen Ausbau

6 Gedanken zu „Ein ausziehbares Bett bauen“

  1. Hallo,
    dankeschön! Ich finde die Idee super und freue mich über die Anleitung! 😀 Gibt es auch eine Anleitung für die gebogenenen Lattenroste?
    Viele Grüße!

    Antworten
    • Hi Lara, das hatte ich mal versucht, aber durch die Biegung sind die etwas schwierig zu verarbeiten. Falls du dein Projekt teilen möchtest, immer her damit 🙂

      Antworten
  2. Hallo, danke für die tolle Anleitung ich bin, was das ausziehbare Lattenrost angeht, nämlich total am verzweifeln so dass es am Ende auch im ausgezogenen Zustand 120 cm sind. Deine Konstruktion finde ich klasse. Leider fehlen die Maße für das Lattenrost. Welche Leisten hast du alle genau verwendet? Und wie sind die Maße? Und wie groß ist das Gestell dass es im ausgezogenen Zustand auch 120 groß ist. Vielleicht magst du mir das bitte verraten? Danke dir

    Antworten
    • Hi Jessica, ich stand vor genau dem gleichen Problem. Ich habe mir eine Querschnittszeichnung gemacht und die fixen Maße eingetragen. Danach hatte ich eine Unbekannte und habe wie in Mathe eine Gleichung mit einer Unbekannten aufgestellt und aufgelöst 🙂
      Ich mache meinen Van gerade wieder fit und kann dir das raussuchen und/oder ein Video machen, wenn du noch etwas Geduld hast.
      Viele Grüße
      Martin

      Antworten
  3. Hallo,
    danke für die Anleitung. Genau so ein Gestell möchte ich mir bauen. Ich verstehe allerdings nicht, warum Scharniere verwendet werden. Haben die eine besondere Funktion z.B. dass die eine Hälfte des Bettes hochgeklappt werden kann? Allerdings sind die Latten mit den Scharnieren doch auf der anderen Seitte auch verschraubt?
    Viele Grüße,
    Timo

    Antworten
    • Moin Timo, du hast Recht, das ist auf den Bildern gar nicht zu erkennen. Es ist in der Tat so, dass du die Liegefläche hochklappen kannst, um an den Bettkasten zu kommen. Da werde ich nochmal ein Bild von machen und/oder gar ein Video. Das ist auf jeden Fall so verschraubt, dass du es ausziehen und trotzdem hochklappen kannst im zusammengeschobenen Zustand. Viele Grüße Martin 🙂

      Antworten

Schreibe einen Kommentar